„5S“-Qualitätspreis für Continental-Standort Roding

Montag, 8. Dezember 2014 | 0 Kommentare
 
Mitarbeiter von Continental Roding und des Kaizen Institute mit der Auszeichnung
Mitarbeiter von Continental Roding und des Kaizen Institute mit der Auszeichnung

Schlanke Prozesse, kurze Entscheidungswege, hohe Mitarbeiterverantwortung – das sind die Ziele, die Continental mit seinem „Continental Business System“ verfolgt. Dieser „Lean“-Ansatz gilt nicht nur für die Produktion, sondern für alle Unternehmensbereiche. Und wie erfolgreich der Konzern diese ganzheitliche Philosophie zur Steigerung der Leistungsfähigkeit verfolgt, hat jetzt der Standort Roding bewiesen: Als weltweit erstes Werk in der Automobilbranche erhielt der oberpfälzische Standort den begehrten Qualitätspreis „5S Best in Class“ für den Entwicklungs­bereich.

Damit ist Continental in Roding zugleich das weltweit erste Automotive-Werk, bei dem alle Unternehmensbereiche mit dem begehrten Award prämiert wurden – die Produktion und die Verwaltung des Standorts erhielten die „5S Best in Class“-Auszeichnung bereits im August 2014. Dieses Zertifikat des international tätigen Kaizen Institute ist eine Bestätigung dafür, dass die auf der Kaizen-Arbeitsphilosophie basierenden „5S“-Prinzipien konsequent und lückenlos umgesetzt wurden.

Der aus Japan stammende Kaizen-Ansatz setzt auf eine zielgerichtete, kontinuierliche Verbesserung von Qualität und Effizienz in kleinen Schritten und unter Einbeziehung der Mitarbeiter. Im Fokus des „5S“-Verfahrens steht die Organisation der Arbeitsplätze: Sie sollen so gestaltet werden, dass die Arbeitsprozesse ohne Störung und Zeitverschwendung ablaufen können. Das Kürzel „5S“ steht für die japanischen Begriffe Seiri (Ordnung schaffen), Seiton (Ordnungsliebe), Seiso (Sauberkeit), Seiketsu (persönlicher Ordnungssinn) sowie Shitsuke (Disziplin).

Der 2003 gegründete Standort Roding ist heute das weltweite Kompetenzzentrum des internationalen Automobilzulieferers für die Entwicklung und Produktion von Kraftstoff-Hochdruckpumpen. Diese Pumpen sind ein Bestandteil moderner Benzin- und Diesel-Einspritztechnologien schadstoffarmer Fahrzeuge. Continental ist einer der weltweit führenden Hersteller von Kraftstoff-Hochdruckpumpen und beschäftigt in Roding rund 650 Mitarbeiter, davon rund 170 im Entwicklungsbereich. dv

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *