Alle Brembo-Kennzahlen weiter deutlich im Plus

Freitag, 14. November 2014 | 0 Kommentare
 

Wie schon nach den ersten drei und sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres berichtet der auf das Bremsengeschäft spezialisierte italienische Zulieferer Brembo auch für den Neumonatszeitraum 2014 durchweg positive Unternehmenskennzahlen. Der Umsatz kletterte von Januar bis September im Vergleich zu denselben neun Monaten 2013 um 16,1 Prozent auf gut 1,3 Milliarden Euro, das EBITDA und das EBIT um sogar 35,0 bzw. 53,8 Prozent auf über 203 Millionen Euro respektive knapp 130 Millionen Euro. Daraus lassen sich Margen von 15,2 Prozent (bezogen aufs EBITDA) bzw. 9,7 Prozent (bezogen aufs EBIT) errechnen. Der Vorsteuergewinn wird für den aktuellen Berichtszeitraum mit gut 124 Millionen beziffert, der Nettogewinn mit rund 94 Millionen Euro, was Steigerungen um 75,5 bzw. 48,9 Prozent entspricht. Gleichzeitig konnte das Unternehmen gegenüber dem Stand Ende September 2013 seine Nettoverbindlichkeiten eigenen Angaben zufolge um 52,2 Prozent auf knapp 320 Millionen Euro reduzieren. „Dank unserer Investitionen in Italien und im Ausland hat Brembo seine internationale Marktpräsenz insgesamt gestärkt und die ersten neun Monate dieses Jahres mit positiven Ergebnissen in allen Businesssparten abgeschlossen. Die jüngsten Ergebnisverbesserungen bei Umsätzen und Erträgen bestätigen zudem, dass Nordamerika sich zum führenden Absatzmarkt der Brembo Group entwickelt hat”, meint Brembo-Chairman Alberto Bombassei. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *