Pirelli bietet „professionelle Komplettlösung für den individuellen Anspruch“ – NRZ-Interview

Freitag, 10. Oktober 2014 | 2 Kommentare
 
Laut Manfred Zoni, Leiter Vertrieb und Marketing Lkw-Reifen für Pirelli in der Region Central Europe, wird der Hersteller ab dem kommenden Jahr das Novatread-Sortiment deutlich vergrößern und weitere wichtige Märkte involvieren, insbesondere den deutschen Markt
Laut Manfred Zoni, Leiter Vertrieb und Marketing Lkw-Reifen für Pirelli in der Region Central Europe, wird der Hersteller ab dem kommenden Jahr das Novatread-Sortiment deutlich vergrößern und weitere wichtige Märkte involvieren, insbesondere den deutschen Markt

Seit diesem Jahr läuft bei Pirelli ein Pilotprojekt zur Heißrunderneuerung unter dem Markennamen „Novatread“. Ausgehend von Italien soll das Produkt langfristig in ganz Europa eingeführt und zusammen mit den Neureifen den Endkunden als Komplettlösung aus einer Hand angeboten werden. Im Interview mit der NEUE REIFENZEITUNG erläutert Manfred Zoni, Leiter Vertrieb und Marketing Lkw-Reifen für Pirelli in der Region Central Europe, welchen strategischen Ansatz Pirelli mit seiner neuen Heißrunderneuerung verfolgt und wie dieses Angebot zur dezentral durch zertifizierte Partner gefertigte Novateck-Kaltrunderneuerung passt.

Neue Reifenzeitung:

Welche Bedeutung hat die Runderneuerung heute ganz grundsätzlich für den Pirelli-Konzern?

Manfred Zoni:

Das Thema Runderneuerung ist nicht nur aufgrund seines ökologischen Effekts von hoher Bedeutung für uns. Es stellt ein zusätzliches, wichtiges Leistungsangebot auf Produkt- und Dienstleistungsebene dar, das sehr effektiv dazu beiträgt, die Lebensdauer unserer Reifen zu verlängern und das Einsparpotenzial für unsere Endkunden zu vergrößern.

button_retreading-special-schriftzug-jpg Dieser Beitrag ist in der September-Ausgabe unserer Runderneuerungsbeilage „Retreading Special“ erschienen, die Abonnenten hier als E-Paper lesen können.

Neue Reifenzeitung:

Pirelli startet jetzt mit der eigenen Heißrunderneuerung Novatread. Was sind die strategischen Beweggründe dafür?

Manfred Zoni:

Unser Ziel ist es, die hervorragende Runderneuerbarkeit unserer Reifenserie:01 zu demonstrieren, also die signifikante Steigerung der Lebensdauer und die exzellente Leistung im Bereich des Rollwiderstands zu bestätigen. Aktuell ist die Runderneuerung stark mit dem Neureifengeschäft verbunden, denn Endkunden arbeiten gerne mit nur wenigen, ausgewählten Lieferanten zusammen, die entsprechend eine professionelle Komplettlösung für den individuellen Anspruch anbieten.

Seit diesem Sommer ist Pirelli am Markt auch mit einer Heißrunderneuerung präsent: Mit den Novatread-Reifen – gefertigt bei Marangoni – bietet Pirelli eine „professionelle Komplettlösung für den individuellen Anspruch“

Seit diesem Sommer ist Pirelli am Markt auch mit einer Heißrunderneuerung präsent: Mit den Novatread-Reifen – gefertigt bei Marangoni – bietet Pirelli eine „professionelle Komplettlösung für den individuellen Anspruch“

Neue Reifenzeitung:

Wie grenzen Sie diesbezüglich die Heiß- von der Kaltrunderneuerung ab?

Manfred Zoni:

Die Heißrunderneuerung wird direkt von Pirelli vermarktet, die Kaltrunderneuerung wird von unseren lokal zertifizierten Partnern angeboten.

Neue Reifenzeitung:

Ist Europa der erste und einzige Markt, auf dem Pirelli eine Heißrunderneuerung startet?

Manfred Zoni:

Ja, derzeit ist Europa der einzige Markt.

Neue Reifenzeitung:

Warum beginnt Pirelli erst jetzt mit einem entsprechenden Engagement in der Heißrunderneuerung, während andere schon länger Heißrunderneuerung in ihren eigenen Werken machen?

Manfred Zoni:

Weil wir überzeugt sind, heute die optimalen Produkte anbieten zu können. Der Markt stellt hohe Anforderungen, fordert qualitativ hochwertige Lösungen. Wir tragen ökologische Verantwortung, also haben wir eine Technologie entwickelt, die es uns heute erlaubt, mit einer anerkannten Runderneuerbarkeit die unterschiedlichen Ansprüche ideal zu erfüllen.

Neue Reifenzeitung:

Woher stammen in der Regel die Karkassen und welche Kunden erhalten die heißrunderneuerten Reifen? Und sind auch bereits Kundenkarkassen dabei?

Manfred Zoni:

Die meisten Karkassen stammen von Endverbrauchern, die wir gemeinsam mit unseren Partnern aus dem Reifenfachhandel und zertifizierten Novateck-Partnern bedienen. Die Heißrunderneuerung wird von unserem Partner Marangoni gefertigt. Es werden nur Pirelli-Karkassen der neuesten Generation, der Serie:01, verwendet. Diese enthalten die modernsten Pirelli-Technologien. Im Moment ist das COC-Modell noch nicht verfügbar und aufgrund des Mangels an Karkassen in diversen Dimensionen auch schwer umsetzbar. Das COC-Modell funktioniert in der Kaltrunderneuerung mit unseren wichtigsten lokal zertifizierten Partnern.

Neue Reifenzeitung:

Es hieß in Essen, die Novatread-Heißrunderneuerung sei ein Pilotprojekt. Können Sie Einzelheiten dieses Projektes nennen?

Manfred Zoni:

Das Projekt startet dieses Jahr im italienischen Markt mit den drei wichtigsten Dimensionen. Ab dem nächsten Jahr werden wir dann die Produktrange deutlich vergrößern und weitere wichtige Märkte involvieren, insbesondere natürlich den deutschen Markt.

Neue Reifenzeitung:

Mischungen und Profile entsprechen denen der Neureifen, oder?

Manfred Zoni:

Die Profile und Mischungen sind absolut zu vergleichen mit der Neureifenproduktpalette. Dies, um in der Runderneuerung Leistungen zu erreichen, die vergleichbar mit denen neuer Produkte sind. Wie bereits erwähnt, wird Novatread bei unserem Partner Marangoni in Italien produziert, generell nur mit Pirelli-Karkassen der aktuellen Generation.

Neue Reifenzeitung:

Kam auch die Produktion in einer eigenen Fabrik infrage?

Manfred Zoni:

Pirelli ist bereits seit einigen Jahren in diesem Projekt engagiert, entsprechend wurde bislang viel Arbeit und Know-how investiert. Eines der übergeordneten Ziele war die Verbesserung der Qualität der Karkassen, die heute im Markt als sehr gut bewertet wird. Eine eigene Produktion war nie geplant, wir wollen mit unseren lokal zertifizierten Partnern diesen Bereich gemeinsam entwickeln.

Neue Reifenzeitung:

Wie geht es langfristig weiter mit dem aktuellen Projekt?

Manfred Zoni:

Wir machen einen Schritt nach dem anderen. Unsere professionellen Services sollen nachhaltig und auf hohem Niveau im Markt implementiert werden, neben der Kalt- auch die Heißrunderneuerung. Wir haben heute eine Marktbedeutung, die es uns erlaubt, diese Elemente und Services erfolgreich zu platzieren, um unsere Marktposition zu stärken und weiter auszubauen.

Neue Reifenzeitung:

Welche Auswirkungen hat das Novatread-Projekt auf die Novateck-Kaltrunderneuerung? Wo liegen bei beiden die Unterschiede?

Manfred Zoni:

Der Hauptunterschied besteht darin, dass Novateck bei unseren lokal zertifizierten Partnern produziert wird und ihnen die Flexibilität ermöglicht, über den attraktiven Preis, hohe Qualität und Nachhaltigkeit für alle Distributionskanäle individuell sehr leistungsstarke Angebote zu erstellen. Mit Novateck bieten wir über unsere Partner und deren Prozesse eine Dienstleistung an den Endverbraucher, die höchste Qualität von Runderneuerungen durch Laufstreifen garantiert. Novatread dagegen wird direkt von Pirelli und über unsere Partner an die Flotten vermarktet, von Pirelli vermarktet und mit 100 Prozent Pirelli-Serie:01-Produkten. So betrachtet, sind es zwei Bereiche, die parallel laufen.

Neue Reifenzeitung:

Wie viele Novateck-Produktionspartner gibt es und wie viele Lkw-Reifen runderneuern diese jährlich?

Manfred Zoni:

Aktuell arbeiten wir EU-weit mit rund 50 Partnern zusammen.

Neue Reifenzeitung:

Reicht Ihnen dieses Netzwerk aus?

Manfred Zoni:

Neben den Pneumobil-Betrieben in Deutschland gibt es weitere Partner, sogenannte zertifizierte lokale Novateck-Runderneuerer. Wir planen zudem unser Netzwerk deutlich zu vergrößern, auch um zukünftig gemeinsam mit unseren Partnern unsere Produkte und Leistungen erfolgreich bei Flottenkunden zu platzieren.

Neue Reifenzeitung:

Fertigt Marangoni auch die Novateck-Laufstreifen für den weltweiten Einsatz?

Manfred Zoni:

Marangoni ist unser Partner für alle Märkte, in denen wir Novateck vermarkten, dazu gehören neben Europa die Regionen Afrika, China, Middle East und Südamerika. ab

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Runderneuerung

Kommentare (2)

Trackback-URL | Kommentare als RSS Feed

Beiträge, die auf diesen hier verlinken

  1. simpleNewz - Reifenpresse RSS Feed for 2014-10-11 | Samstag, 11. Oktober 2014
  2. simpleNewz - Reifenpresse RSS Feed for 2014-10-12 | Sonntag, 12. Oktober 2014
  1. […] Pirelli bietet „professionelle Komplettlösung für den individuellen Anspruch“ – NRZ-Intervie… […]

  2. […] Pirelli bietet „professionelle Komplettlösung für den individuellen Anspruch“ – NRZ-Intervie… […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *