Pneuhage-Gruppe und Westlake starten exklusive Vertriebspartnerschaft

Dienstag, 30. September 2014 | 0 Kommentare
 
Das neue Westlake-Lkw-Reifensortiment umfasst neun Profile, darunter der Tiefladerreifen WTX1 für den Fern- und Regionalverkehr in 17.5 und 19.5 Zoll, der Antriebsachsreifen WDR1 für den Regionalverkehr und der Trailerreifen WTL1 für den Fernverkehr, der in 385/55 R22.5 beim Rollwiderstand mit B gelabelt ist (von links)
Das neue Westlake-Lkw-Reifensortiment umfasst neun Profile, darunter der Tiefladerreifen WTX1 für den Fern- und Regionalverkehr in 17.5 und 19.5 Zoll, der Antriebsachsreifen WDR1 für den Regionalverkehr und der Trailerreifen WTL1 für den Fernverkehr, der in 385/55 R22.5 beim Rollwiderstand mit B gelabelt ist (von links)

Auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover haben die Pneuhage-Gruppe und ihr Partner Hangzhou Zhongce – Hersteller der Marke Westlake – sich und das gemeinsam entwickelte Lkw-Reifensortiment präsentiert. Bei dem Premierenauftritt für beide Unternehmen in Hannover gaben das Handelsunternehmen aus Karlsruhe wie auch der größte chinesische Reifenhersteller ein eindeutiges Bekenntnis an die neugegründete exklusive Vertriebspartnerschaft für Zentraleuropa ab, wobei in diesem Zusammenhang Pkw-Reifen ausgeklammert seien. Während Pneuhage und Hangzhou Zhongce bereits seit drei Jahren gemeinsam an der Entwicklung eines speziell auf die hiesigen Ansprüche hin optimierten Produktprogramms arbeiteten, sei man nun soweit gewesen, sich anlässlich der IAA Nutzfahrzeuge erstmals einem breiten Publikum gemeinsam zu präsentieren.

Die Entwicklungskapazitäten bei Hangzhou Zhongce sowie der technisch hochmoderne Stand der Fabrik hätten 2012 die Pneuhage-Gruppe von den Chancen einer „strategischen Partnerschaft“ mit der chinesischen Unternehmensgruppe überzeugt. Gemeinsam seien daraufhin wesentliche Kriterien und Schwerpunkte definiert worden, die den neuen Partnern zufolge für eine erfolgreiche Vermarktung von Westlake-Lkw-Reifen in Europa zwingend erfüllt sein müssten. „Als Basis dafür dienten die Erfahrungen der Nutzfahrzeugprofis aus den über 80 Pneuhage-Reifendiensten und dem Wiederverkaufsgeschäft von Großhandel Interpneu“, hieß es dazu am gemeinsamen IAA-Stand in Hannover.

Die völlig neuentwickelte Produktpalette an radialen Lkw-Reifen soll in Europa qualitativ künftig dieselben Anforderungen von Verbrauchern und Händlern erfüllen, die diese an Zweit- und Premiummarken stellen, verkünden die Partner. „Dazu gehören unter anderem Laufleistung und Labelwerte wie der Rollwiderstand, aber auch die Fähigkeit zur Runderneuerung sowie ein entsprechendes Preis-Leistungs-Verhältnis.“

„Endverbraucher sollen Westlake-Lkw-Reifen direkt mit den bisher gefahrenen Fabrikaten vergleichen. Händler sollen die Reifen guten Gewissens mit angemessenem Ertrag verkaufen können“, formuliert Erwin Schwab, Leiter des Produktgruppenmanagements für Nutzfahrzeugreifen der Pneuhage-Gruppe, als klares Ziel. Die in der Entwicklung erreichte Qualität habe man nicht nur im Vorfeld gemeinsam definiert, sondern auch vor der Zertifizierung durch das Kraftfahrtbundesamt bereits regelmäßig im Prüflabor testen lassen. Nach der Zulassung startete mit den ersten Kunden der Feldversuch im Praxistest. „Wir haben erst nach Vorliegen von positiven Resultaten das ‚Go’ für unsere Vermarktung gegeben“, so Schwab weiter.

Bei Karkassenaufbau, Profildesign, Labelwerte und Optik gab es seitens Pneuhage/Interpneu spezifische Anforderungen. Ebenso in Bezug auf die Runderneuerungsfähigkeit, das Luftvolumen und den Überlastungsschutz. „Es ist absolut wichtig, dass sich unsere Kunden auf die von uns verkauften Produkte verlassen können“, so Erwin Schwab weiter. Für den Regional- und Fernverkehr oder für die Baustelle: Für die jeweiligen Achspositionen haben die neuen Partner dem entsprechend völlig neue Profile entwickelt. Die Profilbreiten wurden dafür in der aktuellen Westlake-Lkw-Reifenserie an die jeweiligen Anforderungen des europäischen Marktes angepasst. „Je mehr Profil ein Reifen hat, desto schwieriger ist er zu bauen. Aber diese Aufgabe hat Zhongce Rubber sehr gut gemeistert. Es wurde nicht am Material gespart, sondern die optimale Lösung für jeden Einsatz gefunden“, freut sich Erwin Schwab.

Bei der Neuentwicklung habe man außerdem die Kriterien des EU-Reifenlabels „zielorientiert berücksichtigt“. Man habe bei den entsprechenden Profilen immer auf diejenigen Werte den Schwerpunkt gelegt, bei denen es den Partnern zufolge Sinn machte. „Bei Reifen für Langstrecken wurde der Rollwiderstand verbessert und damit der Kraftstoffverbrauch verringert. Für Baustellenreifen stand hingegen die Traktion im Vordergrund.“ Aktuell im Sortiment sind neun Profile.

Die neue Westlake-Lkw-Reifenserie bekam nicht zuletzt auch ein klares optisches Refresh. Neben den breiteren Profilen stand eine informative Seitenwand mit dem jeweiligen Einsatzzweck auf der Entwicklungsliste. Ziel war, die Wertigkeit zu erhöhen und die Innovationen auch nach außen hin widerzuspiegeln.

Exklusive Vermarktung

Den „gemeinsamen Einstieg“ in eine exklusive Vertriebspartnerschaft haben die Pneuhage-Unternehmensgruppe und der chinesische Hersteller Hangzhou Zhongce mit der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover geschafft

Den „gemeinsamen Einstieg“ in eine exklusive Vertriebspartnerschaft haben die Pneuhage-Unternehmensgruppe und der chinesische Hersteller Hangzhou Zhongce mit der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover geschafft

In der Pneuhage-Gruppe wird Interpneu ab sofort die exklusive Vermarktung der Westlake-Lkw-Reifen in Deutschland und den angrenzenden Ländern übernehmen. Dabei würden Erfahrungswerte der Kunden der eigenen Pneuhage Reifendienste direkt in die Beratung mit einfließen; auch der Einsatz bei überregionalen Flotten ist geplant. „Über eine hohe Bevorratung im Interpneu-Nfz-Zentrallager und leistungsfähige Logistikpartner werden Westlake-Reifen wie das übrige Sortiment der Interpneu sehr gut für unsere Kunden verfügbar sein“, erläutert Erwin Schwab die Leistungsfähigkeit im Großhandel.

Bisher war Hangzhou Zhongce in Zentraleuropa kaum mit eigenen Lkw-Reifen am Markt vertreten; hier und da wurden einige Reifen der Marke Goodride vertrieben. In Zusammenarbeit mit der Pneuhage-Unternehmensgruppe, die einen Jahresumsatz von rund 410 Millionen Euro (2013) und ein breit etabliertes internationales Handelsgeschäft vorweisen kann und somit zu den größtmöglichen unabhängigen Handelspartnern für einen Reifenhersteller zählt, sollte der größte chinesische Reifenhersteller Hangzhou Zhongce auch hierzulande mit Lkw-Reifen seiner Marke Westlake bald zu einer festen Größe zählen. Den „gemeinsamen Einstieg“ habe man mit der IAA Nutzfahrzeuge jedenfalls geschafft. arno.borchers@reifenpresse.de

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *