Bridgestone weiht umgezogene Lkw-Reifenfabrik in China ein

Dienstag, 30. September 2014 | 0 Kommentare
 
Das Bridgestone-Management weiht die umgezogene Lkw-Reifenfabrik in Shenyang/China ein
Das Bridgestone-Management weiht die umgezogene Lkw-Reifenfabrik in Shenyang/China ein

Bridgestone hat Mitte vergangener Woche die neue Lkw-Reifenfabrik in Shenyang (Liaoning-Provinz) wiedereröffnet. Die 1999 durch Bridgestone von Shenyang Sentai Tire übernommene, ursprünglich 1995 eingerichtete Fabrik – Bridgestones erste in China überhaupt – hatte infolge der zunehmenden Urbanisierung des städtischen Umlandes nach Vorgaben der Stadtplaner umziehen müssen. Der Umzugsprozess hatte im Januar 2013 begonnen und war von Bridgestone mit 300 Millionen Dollar budgetiert worden. In der wiedereröffneten Fabrik vor den Toren der Stadt werden die 1.325 Mitarbeiter ab Anfang 2016, wenn die Produktion vollständig hochgefahren ist, 5.000 Lkw-Reifen täglich fertigen (1,75 Millionen Reifen jährlich). Anlässlich der feierlichen Wiedereröffnung betonte Kazuhisa Nishigai, COO und Representative Board Member der Bridgestone Corp., die Shenyang-Fabrik werde zu einer der Schlüsselfabriken des Herstellers in der Region ausgebaut werden. Anfang 2013 hatte auch Michelin in Shenyang bereits mit einer Reifenfabrik umziehen müssen. ab

 

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *