Große Pkw-Märkte wachsen, Russland und Brasilien schwierig

Donnerstag, 18. September 2014 | 0 Kommentare
 

Die drei großen Pkw-Märkte zeigten sich im August auf Wachstumskurs, allerdings mit unterschiedlicher Geschwindigkeit: Während China um 10 Prozent zulegte und der US-Markt um 5 Prozent, verzeichnete Westeuropa lediglich ein leichtes Plus von 1 Prozent. Als „schwierig“ ordnet der Verband der Automobilindustrie (VDA) die Märkte Russland und Brasilien ein.

Der US-amerikanische Markt für Light Vehicles (Pkw und Light Trucks) stieg im August auf knapp 1,6 Mio. Einheiten. Weiterhin dominierte die Nachfrage nach Light-Trucks den Markt: Der Absatz wuchs um knapp 9 Prozent auf 831.000 Neufahrzeuge. Im bisherigen Jahresverlauf legten die Light-Truck-Verkäufe um über 9 Prozent auf 5,8 Mio. Einheiten zu. Die Pkw-Nachfrage stieg im August hingegen lediglich um 2 Prozent auf 748.000 Einheiten. In den ersten acht Monaten erhöhten sich die Pkw-Verkäufe leicht auf 5,3 Mio. Neuwagen (+1 Prozent). Insgesamt wuchs das Marktvolumen von Light Vehicles in den USA in den ersten acht Monaten um 5 Prozent auf gut 11,1 Mio. Einheiten.

In China wurden im August knapp 1,4 Mio. Neuwagen verkauft – fast 10 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres erreichte der Neufahrzeugabsatz ein Volumen von rund 11,5 Mio. Einheiten – ein Plus von gut 13 Prozent.

Die in Japan im April erhöhte Mehrwertsteuer wirkt seither negativ auf die Pkw-Neuzulassungen. Im August ging der Pkw Markt mit 281.300 Einheiten um gut 9 Prozent zurück. In den ersten acht Monaten lag der Markt, bedingt durch Vorzieheffekte, mit gut 3,2 Mio. Einheiten noch um mehr als 7 Prozent über dem Vorjahreswert.

Der indische Pkw-Markt legte im vergangenen Monat zweistellig zu: Es wurden 213.900 neue Fahrzeuge verkauft – ein Plus von knapp 13 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Im bisherigen Jahresverlauf erreichte der Neuwagenabsatz mit 1,7 Mio. Einheiten nahezu Vorjahresniveau.

In Russland ging der Light-Vehicle-Absatz im August um gut ein Viertel zurück. Mit 172.000 Einheiten lagen die Neufahrzeugverkäufe um knapp 26 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres. Von Januar bis August sank der Absatz von neuen Light Vehicles um 12 Prozent auf rund 1,6 Mio. Einheiten.

Der brasilianische Light-Vehicle-Markt ist weiterhin in schwieriger Verfassung. Mit einem Minus von 17 Prozent fielen die Neuzulassungen im August auf 259.500 Einheiten. Seit Januar sank das Neuzulassungsvolumen um gut 9 Prozent auf 2,1 Mio. Fahrzeuge. dv

Schlagwörter:

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *