Aus Niki-Lauda-Kurve wird Pirelli-Corner

Montag, 19. Mai 2014 | 0 Kommentare
 

1969 bei Inbetriebnahme hieß die Rennstrecke in der Gemeinde Spielberg Österreichring, ab 1997 A1- und seit einigen Jahren Red-Bull-Ring, dem Brause-Anbieter gehört das Areal in der Steiermark auch. Nachdem Lokalmatador Niki Lauda auf der Strecke 1984 Weltmeister wurde, war eine Kurve nach ihm benannt worden. Die wurde jetzt vom aktuellen F1-Reifenausrüster gekauft und heißt fortan Pirelli-Corner. Am 22. Juni wird auf der Rennstrecke der Formel 1 Grand Prix von Österreich ausgetragen. dv

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *