Refinanzierung: Schaeffler will weitere Anleihen begeben

Mittwoch, 7. Mai 2014 | 0 Kommentare
 

Der Conti-Großaktionär Schaeffler beabsichtigt, zwecks Refinanzierung von Finanzverbindlichkeiten in Höhe von rund 3,5 Milliarden Euro weitere Anleihen zu begeben. Der Automobil- und Industriezulieferer will demnach in Euro und US-Dollar denominierte, besicherte Benchmark-Anleihen mit Laufzeiten von fünf, sieben und acht Jahren bei institutionellen Investoren platzieren. Im Zuge dieser Transaktion sei zum ersten Mal auch vorgesehen, eine unbesicherte Anleihe in Euro mit einer Laufzeit von fünf Jahren zu emittieren, heißt es vonseiten des Unternehmens. Die endgültige Festlegung des Emissionsvolumens und der Konditionen soll in den nächsten Tagen erfolgen. Das Zielvolumen der neuen Anleihen wird dabei mit rund zwei Milliarden Euro beziffert. „Die geplante Emission der Anleihen ist Teil einer komplexen Gesamttransaktion mit einem Refinanzierungsvolumen von rund 3,5 Milliarden Euro. In diesem Zusammenhang sollen neben den neuen Anleihen auch institutionelle Kredittranchen mit einem Gegenwert von ca. 1,6 Milliarden Euro durch neue Kredittranchen zu verbesserten Konditionen ersetzt werden“, teilt Schaeffler darüber hinaus mit. Die Mittelzuflüsse aus den neuen Anleihen und Krediten seien neben der Ablösung von bestehenden Anleihen und institutionellen Krediten auch zur teilweisen Ablösung von Bankkrediten vorgesehen. Ziel des Ganzen ist es demnach, die Finanzierungskosten der Schaeffler-Gruppe weiter zu reduzieren, das Fälligkeitsprofil der Verbindlichkeiten zu verlängern sowie die Anleihe- und Kreditkonditionen zu verbessern. Bei alldem wird mit einem kurzfristigen Abschluss der gesamten Transaktion bis zum 14. Mai gerechnet. cm

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *