„P-Zero“ fährt beim Sportauto-Sommerreifentest knappen Sieg ein

Dienstag, 22. April 2014 | 0 Kommentare
 
 
 
Manchmal sind es nur Nuancen, die über den Sieg bei einem Reifentest entscheiden – so wie beim aktuellen Sommerreifenvergleich der Zeitschrift Sport Auto: Denn mit dem Gesamturteil „besonders empfehlenswert“ und einem Punktedurchschnitt von neun bei einem möglichen Idealwert von zehn kommt hierbei Pirellis „P Zero“ knapp vor dem Duo aus Dunlops „Sportmaxx RT“ und Goodyears „Eagle F1 Asymmetric 2“ jeweils mit 8,9er-Wertung und Hankooks „Ventus V12 evo²“ (Punktedurchschnitt: 8,7) ins Ziel. Die letztgenannten Drei ebenso wie Nokians „zLine“ (8,6), Contis „SportContact 5“ (8,1) und Michelins „Pilot Sport 3“ (8,0) werden von den Testern als „empfehlenswert“ bezeichnet. Demgegenüber hält das Magazin Bridgestones „Potenza S001“ (7,9), Avon „ZZ5“ (7,5) sowie Toyos „Proxes T1 Sport“ (7,3) aufgrund mehr oder weniger ausgeprägter Schwächen in einzelnen Wertungsdisziplinen lediglich für „bedingt empfehlenswert“. christian.marx@reifenpresse.de

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *