Hanse Trading startet große Zufriedenheitsabfrage bei Kunden

Donnerstag, 10. April 2014 | 0 Kommentare
 
Hanse Trading fragt nach
Hanse Trading fragt nach

Der Hanse Trading GmbH ist die Meinung seiner Kunden etwas wert. Das Unternehmen aus Fürstenwalde, das seit 2005 zur Reiff-Gruppe (Reutlingen) gehört, startet aktuell auf verschiedenen Kanälen eine Zufriedenheitsabfrage bei seinen Kunden, um Prozesse zu optimieren und sich in puncto Service weiter zu steigern. Über eine Postkartenaktion, die das Unternehmen Bestellungen beilegt, werden die Kunden um Teilnahme an einer Onlineumfrage gebeten. Dabei geht es den Fürstenwaldern vorrangig darum, Prozesse im Sinne der Kundenzufriedenheit zu optimieren und etwaige Lücken in der Servicequalität zu schließen. Bereits im Februar hatten die Mitarbeiter der Firmenzentrale gemeinschaftlich an einem Workshop zur Optimierung des telefonischen Service teilgenommen, die Umfrage sei daraufhin jetzt der nächste Schritt in dieselbe Richtung, bei der es um „maximale Kundenbindung“ geht.

„Um zu erreichen, dass ein Kunde sich bewusst für den Händler Hanse Trading und nicht für den günstigsten Reifen entscheidet, reicht es nicht einfach, Bestellungen abzuwickeln“, weiß Uwe Richter, Geschäftsführer des 1990 gegründeten Reifengroßhändlers. „Wenn wir wollen, dass jemand auch ein zweites Mal bei uns ordert, müssen wir den Kunden mehr als nur zufriedenstellen“, so Richter weiter. Mit der aktuellen Umfrage versuche Hanse Trading nun herauszufinden, was dieses „Quäntchen Mehr“ ausmacht, um es im nächsten Schritt umzusetzen.

Die Umfrage ist online unter hanse-trading-reifenservice.de/zufrieden zu finden. ab

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *