Wieder sieht man Pirelli-Farben bei WRC-Rallye

Montag, 31. März 2014 | 0 Kommentare
 

Bei der bevorstehenden Rallye Portugal wird neben Michelin und DMack auch Pirelli als Reifenausrüster vor Ort sein: mit Henning Solbergs zweitem WRC-Gaststart auf Ford Fiesta RS WRC. Schon bei der Schweden-Rallye war Solberg auf Pirelli-Reifen am Start und gewann sogar eine Wertungsprüfung, damals auf Schnee-, in Portugal nun auf Schotterreifen, für ein Privatteam eine ganz starke Leistung.

Während Pirelli in der WRC lediglich mit einem Auto an den Start geht, setzen in der WRC2 gleich sechs Fahrer auf die Scorpion-Reifen. In Portugal kommen die Mischungen XR5, die die härteste Variante ist, und XR7 zum Einsatz. Die neuen XR-Reifen sind symmetrisch aufgebaut und können daher auf beiden Seiten montiert werden. Die WRC-Fahrer dürfen pro Rallye 25 Reifen einsetzen, plus vier für den Shakedown.

Die Italiener waren Ende 2010 aus der Rallye-WM ausgestiegen, um ihr Motorsportglück – hinsichtlich vierrädriger Fahrzeuge – in der Formel 1 konzentrieren zu suchen. Seitdem rüstet Michelin die Werksteams aus, bei den Privatiers setzen einige auf die Marke DMack. dv

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *