Lkw-Reifenkonzept Conti EcoPlus mit Sinn fürs Sparen

Freitag, 21. März 2014 | 0 Kommentare
 
Die neue Reifenfamilie Conti EcoPlus
Die neue Reifenfamilie Conti EcoPlus

Mit der neuen Lkw-Reifenlinie Conti EcoPlus will der deutsche Premiumreifenhersteller Continental neue Bestmarken im gewerblichen Gütertransport setzen. Maximale Rollwiderstandsoptimierung ohne Kompromisse bei der Laufleistung sei das Highlight der modernsten Reifenlinie im Langstrecken- und Regionaldistributionseinsatz auf Autobahnen und Schnellstraßen, heißt es in einer Pressemitteilung. Nach dem Debüt des neuen Trailerreifens Conti EcoPlus HT3 im Januar komplettieren nun der Lenkachsreifen Conti EcoPlus HS3 sowie der Antriebsachsreifen Conti EcoPlus HD3 die Familie der völlig neu entwickelten Reifengeneration.

Das aufeinander abgestimmte Bereifungskonzept der Conti-EcoPlus-Familie zielt auf maximale Optimierung des Rollwiderstandes zur signifikanten Senkung des Kraftstoffverbrauchs ab. Mit nach Herstellerangaben Rollwiderstandsreduzierungen von bis zu 26 Prozent gegenüber den bewährten Vorgängerbaureihen wurden ehrgeizige Einsparungsziele erreicht. Neu abgestimmte Polymer-Gummimischungen für Laufflächen und Seitenwände, die Zwei-Lagen-Konstruktion („cap-base-concept“) der Laufflächen und deren besondere Profilgestaltung werden als maßgebliche Erfolgsfaktoren für die weiter verbesserte Kraftstoffeffizienz gesehen.

Der neue Lenkachsreifen Conti EcoPlus HS3 beweise – heißt es – „mit seinem innovativ gestalteten Profildesign, dass es möglich ist, gleichzeitig den Rollwiderstand und das Nassgriffverhalten zu verbessern, was an sich ein Zielkonflikt bei der Reifenentwicklung ist“. Die geschlossenen Schultern geben dem Lenkachsreifen die Stabilität, um verbrauchsintensive Walkbewegungen zu unterdrücken. Eng verzahnte Mikrolamellen mit einer neuen Silica-Mischung zwischen den schmaler ausgelegten Längsprofilrillen gewährleisten Grip auf nasser Fahrbahn. Ferner: „Die Entwickler haben es zudem geschafft, die Langlebigkeit der neuen Reifen auf dem bewährten Niveau der vorherigen Reifengeneration zu halten.“ Die konstruktiv erhöhte Tragfähigkeit des neuen Reifentyps entspricht den durch die neue Euro-6-Motorentechnik erforderlichen höheren Achslasten. Alle Conti-EcoPlus-Lenkachsreifen verfügen über den Verschleiß-Analyse-Indikator (VAI), der hilft, eventuelle Achsfehlstellungen frühzeitig zu erkennen.

Seinen kongenialen Partner auf der Antriebsachse findet der neue Premiumreifen mit dem speziell für den Traktionseinsatz entwickelten Conti EcoPlus HD3. Ein breites Profilbild im Lamellendesign ersetzt hier das konventionelle Blockprofil. Die bis in den Profilgrund reichenden Mikrolamellen verzahnen sich mit der Fahrbahn, ohne die typischen Nachteile eines Blockprofils wie hoher Rollwiderstand, höherer Kraftstoffverbrauch und lautes Abrollgeräusch mit sich zu bringen, heißt es. Die Lamellen übertragen sowohl die Antriebsleistung moderner Lkw als auch die stetig steigenden Bremsmomente der Retarderbremsen verlustfrei auf die Fahrbahn. Auch beim Conti EcoPlus HD3 wurde eine neue Gummimischung eingesetzt, die maßgeblich dazu beiträgt, den Rollwiderstand bei der Fahrt über die Autobahn mit bis zu 16 Prozent deutlich zu verbessern. Damit leistet auch der neue Traktionsreifen einen großen Beitrag zur Verbrauchsreduzierung des Gesamtzuges. Ein weiteres Highlight des neuen Conti EcoPlus HD3 sind die seitlich abgeflachten Schulterrippen. Das spezielle Kantendesign („chamfered edge“) verringert durch besonders abrolloptimierten Lauf den Verbrauch und versteift gleichzeitig die Seitenwandkonstruktion. Der Conti EcoPlus HD3 ist mit dem M+S- und dem „Three Peak Mountain Snow Flake“ (3PMSF)-Symbol gekennzeichnet.

Als dritter im Bunde für ein modernes Bereifungskonzept auf einem Sattel- oder Hängerzug kommt der Trailerreifen Conti EcoPlus HT3 zum Einsatz. Starke, geschlossene Schulterbänder, die optimierte Gummimischung und der erhöhte Profilpositivanteil („Plus Volume Pattern“) sollen signifikante Verbesserungen bei Rollwiderstand und Fahreigenschaften bringen. Pyramidenförmig im Profilgrund integrierte Dreiecksstege stabilisieren den neuen Conti EcoPlus HT3 gegen Walkbewegungen im Laufflächenbereich. Die optimierte Haftung der neu abgestimmten Profilmischung überträgt die Seitenführungskräfte und den hohen Bremsmomentanteil eines Trailers auf die Fahrbahn.

Nach dem Einsatz auf einem modernen Lkw-Zug im überwiegenden Autobahn- und Schnellstraßenverkehr ist das Leben der Conti EcoPlus Reifen keineswegs beendet: Alle Reifen der Generation 3 von Continental basieren auf einer runderneuerungsfähigen und nachschneidbaren Karkasse mit verstärkten Stahlcordwülsten und der patentierten AirKeep-Innenseele gegen schleichenden Druckluftverlust.

Mit der präzisen Ausrichtung auf Langstreckeneinsatz und Regionalverkehr mit häufiger Autobahnnutzung zielt die neue Reifenfamilie exakt auf die heutigen Bedürfnisse der Kunden ab: ein – im Vergleich zur Vorgängergeneration – auf hundert Kilometer um bis zu 1,9 Liter geringerer Kraftstoffverbrauch bei gleichzeitig hoher Kilometerlaufleistung und Zuverlässigkeit.

Die neuen Produkte sind in folgenden Dimensionen erhältlich: Der Conti EcoPlus HS3 sowie der HD3 in 315/70 R22.5 XL und 315/80 R22.5 jeweils mit Last- und Geschwindigkeitsindex 156/150L (154/150M) und mit den Reifenlabelwerten „B“ bei Kraftstoffeffizienz und Nassgriff, HS3 mit einem Abrollgeräusch gemäß Label von 69, HD3 von 72 dB(A). Von beiden Reifentypen sollen die Größen 295/60 R22.5 150/147L und 315/60 R22.5 154/150L folgen, vom HS3 zusätzlich 355/50 R22.5 XL 156K und 385/55 R22.5 160K/158L, vom HD3 295/55 R22.5 147/145K. Den Reifen für Auflieger- und Anhängerachsen Conti EcoPlus HT3 gibt es in 385/55 R19.5 156J (B/C/69dB), 385/55 R22.5 160K/158L (A/C/69dB) sowie 385/65 R22.5 160K/158/L (A/C/69dB). dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *