Größte Conti-Akquisition seit sieben Jahren: Eine Ex-Goodyear-Einheit

Dienstag, 11. Februar 2014 | 1 Kommentar
 
Größte Conti-Akquisition seit sieben Jahren: Eine Ex-Goodyear-Einheit
Größte Conti-Akquisition seit sieben Jahren: Eine Ex-Goodyear-Einheit
Continental baut sein weltweites Industriegeschäft durch einen bedeutenden Zukauf aus. Mit der The Carlyle Group (Washington D.C./USA) wurde eine Vereinbarung über den Kauf der Veyance Technologies Inc. (Fairlawn, Ohio/USA) für rund 1,4 Milliarden Euro getroffen. Das ist seit dem Kauf von Siemens VDO im Jahre 2007 die größte Akquisition des Hannoveraner Konzerns. Veyance gehörte bis 2007 als Division Engineered Products zum Goodyear-Konzern und war damals für 1,475 Milliarden US-Dollar an die US-amerikanischen Private-Equity-Gesellschaft Carlyle verkauft worden.

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Kommentare (1)

Trackback-URL | Kommentare als RSS Feed

  1. Wasi sagt:

    Continental geht es wohl sehr gut.
    Der Zukauf wird dem Unternehmen zufolge vollständig aus liquiden Mitteln und verfügbaren Kreditlinien finanziert. ContiTech und Veyance kommen zusammen im Jahr 2013 auf einen Pro-forma-Umsatz von rund 5,4 Milliarden Euro. [Quelle: http://www.finance-magazin.de/strategie-effizienz/ma/ma-deals-continental-nestle-fc-bayern/ ]
    Dieser Deal soll die Schwankungen, die in der Automobilbranche herrschen abfedern. Eine gute sehr gute strategische Entscheidung.

    Gruß,
    W.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *