Michelin zeigt innovative Reifentechnologien auf der „Grünen Woche“

Freitag, 17. Januar 2014 | 0 Kommentare
 
Michelin demonstriert auf der „Internationalen Grünen Woche“, die ab heute bis zum 26. Januar in Berlin stattfindet, wie Landwirte mithilfe des richtigen Reifenfülldrucks ihre Ackerböden schonen können. Den wertvollen Boden gesund und fruchtbar zu erhalten, ist ein zentrales Thema für die nachhaltige Landwirtschaft. Traktoren, Anbaugeräte und Erntemaschinen werden immer leistungsfähiger, größer und schwerer. Höhere Eigengewichte haben höhere Radlasten zur Folge, die Gefahr von Bodenverdichtungen und -schädigungen wächst. Die richtige Reifenwahl und der korrekte Luftdruck für den jeweiligen Einsatz tragen erheblich dazu bei, schädliche Bodenverdichtungen an der Oberfläche und in tieferen Schichten zu vermeiden. Dazu muss die Kontaktfläche bei zunehmender Radlast vergrößert werden. „Diesen Effekt erzielen Landwirtschaftsreifen mit den ‚Michelin Ultraflex Technologies’. Dank ihres speziellen Aufbaus können sie je nach Modell mit besonders niedrigen Luftdrücken von weniger als 1 bar fahren – auf dem Feld wie auf der Straße. Ergebnis: Der Reifen ‚macht sich lang’, das heißt, er verteilt das Gewicht gleichmäßig auf eine größere Fläche, was den Druck auf den Boden reduziert und damit die Bodenverdichtungen auf einem geringen Niveau hält.“

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *