Goodyear-Manager werden Opfer von „Boss-Napping“ in Amiens-Nord

Dienstag, 7. Januar 2014 | 0 Kommentare
 
Im Goodyear-Werk im französischen Amiens halten Arbeiter aktuell zwei Fabrikmanager gegen deren Willen fest
Im Goodyear-Werk im französischen Amiens halten Arbeiter aktuell zwei Fabrikmanager gegen deren Willen fest
In dem Versuch, die Goodyear-Landwirtschaftsreifenfabrik in Amiens-Nord vor der Schließung zu bewahren, haben Arbeiter gestern nach einem Treffen mit der Werksleitung zwei Manager als Geiseln genommen. Sie halten diese nun immer noch in dem Konferenzraum fest, dessen Tür sie mit einem Reifen blockiert haben. Die Arbeiter erklärten, Ziel der Aktion, den Werksleiter Michel Dheilly und den Leiter der Personalabteilung Bernard Glesser – die beiden Opfer des sogenannten „Boss-Nappings“ – in der Fabrik festzusetzen, sei die Fortsetzung der Produktion auch über 2014 hinaus.

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *