Harvey Brodsky setzt sich weiterhin für Runderneuerung ein

Freitag, 1. November 2013 | 0 Kommentare
 
Besonders wichtig für RTA-Geschäftsführer Harvey Brodsky ist es, die öffentliche Meinung zum Thema Runderneuerung positiv zu beeinflussen
Besonders wichtig für RTA-Geschäftsführer Harvey Brodsky ist es, die öffentliche Meinung zum Thema Runderneuerung positiv zu beeinflussen
Drei Jahrzehnte lang war Harvey Brodsky beim renommierten US-amerikanischen Tire Retread & Repair Information Bureau (TRIB) beschäftigt und leitete dieses auch als dessen Geschäftsführer. Am 5. Oktober 2010 – einen Monat vor seinem 30-jährigen Dienstjubiläum – erhielt Brodsky einen Anruf vom TRIB-Präsidenten und weiteren Vorstandsmitgliedern, die ihn darüber informierten, dass seine Dienste nicht mehr länger gebraucht würden. Während viele in einer solchen Situation vielleicht hingeworfen hätten, war Brodskys Motivation, sich für die Runderneuerung weiter stark zu machen, nicht allzu lange lädiert. Knapp drei Jahre, nachdem sich der TRIB von Harvey Brodsky getrennt hat, spricht die NEUE REIFENZEITUNG mit dem ‚Anwalt der Runderneuerung’ über seinen neuen Interessenverband, der Retread Tire Association (RTA).

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Runderneuerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *