Pirelli legt Grundstein für neue Motorradreifenfabrik in Indonesien

Dienstag, 20. August 2013 | 0 Kommentare
 

Der Bau der neuen Motorradreifenfabrik von Pirelli in Indonesien hat begonnen. Der italienische Hersteller legte jetzt gemeinsam mit seinem Joint-Venture-Partner P.T.

Astra Otoparts Tbk. den Grundstein für das 100 Millionen Euro teure Bauprojekt. Die neue Fabrik in der Nähe der indonesischen Hauptstadt Jakarta soll bis Ende 2014 in Betrieb genommen werden und anfänglich bis zu zwei Millionen Diagonalreifen jährlich produzieren, heißt es dazu in einer Mitteilung des Reifenherstellers; nach vollzogenem Endausbau können dies bis zu sieben Millionen Reifen sein.

Rund 40 Prozent der Produktion sollen auf dem heimischen Reifenmarkt vertrieben werden. Die neue Fabrik mit ihren 750 Mitarbeitern wird vom Joint Venture P.T.

Evoluzione Tyres (Evoty) betrieben, an dem Pirelli mit 60 Prozent die Mehrheit hält. Pirelli betreibt darüber hinaus noch Motorradreifenfabriken im deutschen Breuberg, im brasilianischen Gravatai sowie in Yanzhou (China). Sieben Prozent des Pirelli-Umsatzes weltweit stammen aus dem Zweiradreifengeschäft.

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *