Stellenabbau und Schaffung neuer Arbeitsplätze bei Bridgestone Americas

Mittwoch, 8. Mai 2013 | 0 Kommentare
 

Medienberichten zufolge will Bridgestone Americas Anfang 2014 die Suche nach weiteren neuen Mitarbeitern für den wachsenden Produktionsstandort Aiken County (South Carolina/USA) wieder aufnehmen. Bis dato habe das Unternehmen im Zuge des Ausbaues seiner dortigen Produktionskapazitäten an Pkw- und Llkw-Reifen bereits 230 Stellen in der Fertigung geschaffen, heißt es. Doch da der Konzern vor Ort auch eine neue Produktionslinie für OTR-Reifen errichtet, sollen noch mehr zusätzliche Mitarbeiter eingestellt werden.

Mit über 300 seien bereits Vorstellungsgespräche geplant, insgesamt spricht man von rund 800 Stellen, die letztlich durch die Erweiterungen in Aiken County entstehen. Wie von anderer Seite zu hören ist, fallen im Bridgestone-Werk Normal (Bloomington/Illinois) allerdings einige wenige Arbeitsplätze weg. War Anfang des Jahres noch von einer Aufstockung der Belegschaft dort die Rede, so berichtet der Onlinedienst Pentagraph nun jedoch von der geplanten Streichung von mehr als 20 Stellen in der Produktion.

Als Grund dafür soll Unternehmenssprecher Jeremy Smith eine niedrigere Nachfrage nach OTR-Reifen seitens des Bau- und Minengewerbes genannt haben. Vor dem Hintergrund einer sich weiter abschwächenden Konjunktur in diesem Bereich spricht er von “Produktionsanpassungen”, die in dem OTR-Reifenwerk nötig seien. “Das ist eine schwierige Entscheidung, die erst nach reiflichen Überlegungen, was das Beste für unser Unternehmen und unsere Mitarbeiter ist, gefällt wurde”, wird Smith in diesem Zusammenhang zitiert.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *