Fördermittel für amerikanisches Bridgestone-Werk

Mittwoch, 8. Mai 2013 | 0 Kommentare
 

Bridgestone Americas Tire Operations hat für sein Reifenwerk LaVergne im US-Bundesstaat Tennessee Fördermittel in Höhe von 350.000 US-Dollar (knapp 230.000 Euro) für die Umsetzung von Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz erhalten.

Das haben der Reifenhersteller, Tennessee Valley Authority (TVA) sowie Nashville Electric Service (NES) jetzt verlautbaren lassen. Mit der Summe unterstützt TVA im Rahmen des gemeinsam mit NES aufgelegten Programms “EnergyRight Solutions for Industry” die schon 2010 in LaVergne begonnene Umrüstung der Beleuchtungseinrichtung, bei der fast 3.900 Lampen durch moderne, energiesparende Varianten ersetzt wurden.

Dadurch soll der Energieverbrauch des Werkes um mehr als 3,8 Millionen Kilowattstunden gesenkt worden sein. Das Geld fließt Bridgestone zufolge in einen Fonds, über den dann weitere Projekte zur Steigerung der Energieeffizienz bzw. zum Wohle der Umwelt finanziert werden.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *