Neuer Goodyear-VP in Europa bemängelt Investitionsklima in der Türkei

Dienstag, 31. Januar 2012 | 0 Kommentare
 

Das Investitionsklima für Reifenhersteller in der Türkei sei nicht das allerbeste, erklärte der neue Vice President der Commercial Sales & Marketing Product Business Unit von Goodyear Dunlop Europe. In einem Interview mit der türkischen Tageszeitung “Hürriyet” sagte Michel Rzonzef, Goodyear wolle an vielen Orten dieser Welt investieren – er nannte indes keine Details –, “wenn die Türkei aber mehr Investitionen anlocken möchte, sollten die Produktionskosten dort zuträglicher sein”. Dies könne etwa über Anreize an Automobilhersteller funktionieren, die eine zusätzliche Nachfrage generieren könnten, oder durch direkt verringerte allgemeine Produktionskosten.

Goodyear feiert in diesem Jahr das 50-jährige Bestehen in der Türkei, wo der US-Konzern mit zwei Fabriken – eine in Izmit, eine weitere in Adapazari – Pkw- und Lkw-Reifen fertigt; es arbeiten rund 1.300 Menschen für Goodyear in der Türkei. ab  .

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *