Continental legt Grundstein zur neuen Russland-Pkw-Reifenfabrik

Dienstag, 29. November 2011 | 0 Kommentare
 
Seit heute baut Continental eine Pkw-Reifenfabrik in Russland, die bis Ende 2013 fertig sein soll
Seit heute baut Continental eine Pkw-Reifenfabrik in Russland, die bis Ende 2013 fertig sein soll

Continental setzt mit seinem Sonder-Investitionsprogramm von mehr als einer Milliarde Euro in der Reifen-Division weiter auf Wachstum. Jetzt wurden in Kaluga 170 Kilometer südwestlich der russischen Hauptstand Moskau zusammen mit der Regierung der Region Kaluga die Investitionsverträge über insgesamt 240 Millionen Euro für das neue dort geplante Pkw-Reifenwerk unterzeichnet und im Rahmen einer feierlichen Zeremonie der Grundstein gelegt. Damit sind die Weichen für die neue Continental-Reifenfabrik in Russland gestellt, das ab Ende 2013 die ersten Pkw-Reifen produzieren soll.

“Wir sind sehr zuversichtlich, dass unser neues Werk in Kaluga einen wichtigen Beitrag dazu leisten wird, unsere Marktführerschaft in Europa langfristig abzusichern. Wir sehen in Russland einen der wichtigsten Einzelmärkte der Zukunft mit deutlich zweistelligen Wachstumsraten bei den Fahrzeugzulassungen und beabsichtigen hier unsere Position als einer der führenden Reifenhersteller in der Erstausrüstung und im Ersatzgeschäft auszubauen”, erklärte Nikolai Setzer, Leiter der Reifen-Division und Mitglied des Vorstandes der Continental AG. .

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *