Deutscher Mittelständler ergattert Auftrag von Bridgestone Japan

Montag, 21. November 2011 | 0 Kommentare
 

Erhardt+Leimer (Stadtbergen) ist mit 1.200 Mitarbeitern in 14 Ländern weltweit einer der führenden Anbieter von Regelungs-, Sensor- und Inspektionssystemen für laufende Bahnen. Ein erst kürzlich in Japan gegründetes Verkaufsteam der Firma zog jetzt zwei Großaufträge an Land: Das Gesamtvolumen eines Bridgestone-Auftrages und damit verbundener Folgebestellungen liege im 7-stelligen Bereich, schreibt E+L.

Produziert werden die demnächst in Asien eingesetzten Lösungen von einer E+L-Tochtergesellschaft in Bergamo (Italien). Hier wird seit vielen Jahren die Entwicklung und Produktion von Lösungen für die Gummi- und Reifenindustrie vorangetrieben. dv.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *