Rema Tip Top stellt vollautomatische Montagemaschine vor

Dienstag, 27. September 2011 | 0 Kommentare
 
Hilft, den Montagezyklus und die physische Belastung der Arbeiter deutlich zu entlasten – die neue vollautomatische Montagemaschine “Concert” von Rema Tip Top
Hilft, den Montagezyklus und die physische Belastung der Arbeiter deutlich zu entlasten – die neue vollautomatische Montagemaschine “Concert” von Rema Tip Top

Als vollautomatische Version der Montagemaschine “Aikido” bringt Rema Tip Top mit der “Concert” ein Gerät auf den Markt, das gegenüber den bekannten Modellen den Arbeitsalltag enorm erleichtere, heißt es dazu in einer Mitteilung. Zu den zahlreichen Vorteilen der Montagemaschine zählen u.a.

die Beschleunigung des Montageprozesses sowie die körperlichen Entlastung der Mitarbeiter, betont der Werkstattausrüster und Teilelieferant. Man habe mit dieser Produkterweiterung auf die sich verändernden Anforderungen des Reifenmarktes reagiert, denn der Trend hin zu breiteren und flacheren Reifenquerschnitten sowie zu Runflatreifen erfordere innovative Lösungen, um die komplexen Montageprozesse von Pkw-Reifen zu verbessern. Sowohl die Erfahrungen mit der Funktionsweise und Konstruktion der Vorgängermodelle als auch neue Erkenntnisse bei der Montage und Demontage von UHP- und Runflatreifen seien bei der Entwicklung der “Concert” berücksichtigt worden.

Mit ihrer Hilfe ließen sich nun eine Vielzahl von Standardreifen sowie extreme Niederquerschnittsreifen entsprechend der Kriterien der Reifen- und Automobilindustrie problemlos de- und montieren. Durch die Automatisierung werde dem Arbeiter ein Großteil der physischen Arbeit abgenommen. Lediglich das Aufpumpen der Reifen erfolge über eine Pedalsteuerung, was die körperliche Belastung auf ein Minimum reduziere.

Ebenso sinke der zeitliche Aufwand pro Montagezyklus erheblich. Geht man von einem Zeitbedarf von 35 Sekunden für Anheben, Einspannen, Ausspannen und Ablegen aus, so werden für einen vollständigen Zyklus nur noch zwischen 90 und 110 Sekunden benötigt, heißt es dazu weiter. .

Schlagwörter:

Kategorie: Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *