Fördermittel für Conti-Werkserweiterung in Mount Vernon

Mittwoch, 21. September 2011 | 0 Kommentare
 

Die Stadt Mount Vernon (Illinois/USA) hat jetzt offenbar beschlossen, die Erweiterung des dortigen Continental-Reifenwerkes mit Fördermitteln in Höhe von 735.000 US-Dollar zu unterstützen. Der Reifenhersteller selbst hat das Gesamtinvestitionsvolumen für die Erhöhung der Produktionskapazitäten an dem Standort mit 224 Millionen US-Dollar beziffert.

Dafür sollen dem Unternehmen von staatlicher Seite bis dato bereits Vergünstigungen in Höhe von alles in allem rund 22 Millionen US-Dollar zugesagt worden sein. Wie aus den Vereinigten Staaten zu hören ist, habe Continental Tire the Americas im Gegenzug dafür zusichern müssen, während der nächsten drei Jahre die Anzahl der in Mount Vernon Vollzeitbeschäftigten bei knapp 2.500 zu belassen bzw.

in dieser Zeit sogar noch mindestens 440 neue Mitarbeiter mit einem Jahreseinkommen nicht unter einem Durchschnittswert von 37.000 US-Dollar zuzüglich der ortsüblichen Sozialleistungen einzustellen. Nach Ablauf dieser Dreijahresfrist muss Conti gemäß den mit der öffentlichen Hand getroffenen Vereinbarungen die Zahl der Vollzeitarbeitsplätze in Mount Vernon dann noch mindestens weitere fünf Jahre bei den dann gut 2.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *