Starco und Tente International gründen Joint Venture in Osteuropa

Mittwoch, 24. August 2011 | 0 Kommentare
 
Für die Starco Group gehört das Geschäft mit Rollen und Rädern – etwa für Möbel oder Trolleys – nicht mehr zu den Kernaktivitäten
Für die Starco Group gehört das Geschäft mit Rollen und Rädern – etwa für Möbel oder Trolleys – nicht mehr zu den Kernaktivitäten

Starco und die Tente International GmbH (Köln) haben ein Joint Venture gegründet, dass sich um den Vertrieb von Rollen und Rädern in den baltischen und GUS-Staaten kümmern wird. Unter der Bezeichnung “Tente SIA” arbeiten der dänische Anbieter von Spezialrädern und -reifen und sein langjähriger deutscher Partner künftig noch enger zusammen, nachdem man bereits seit beinahe 50 Jahren enge geschäftliche Beziehungen pflege, wie es dazu in einer Pressemitteilung heißt. Für die Starco Group gehöre das Geschäft mit Rollen und Rädern – etwa für Möbel oder Trolleys – nicht mehr zu den Kernaktivitäten.

In Osteuropa und den GUS-Staaten durch Starcos “Eastern Group” seit 2005 aufgebaute organisatorische Strukturen werden nun von dem durch die deutsche Gesellschaft geführten Joint Venture übernommen. Tente International hatte seine Produkte bisher in der Region über Starco vertrieben und wolle sich dort jetzt selber besser in Position bringen. Starco wolle sich nun verstärkt um seine anderen Produkte kümmern.

Schlagwörter:

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *