Restrukturierung bei Wegmann Automotive abgeschlossen

Donnerstag, 28. Juli 2011 | 0 Kommentare
 
Laut Thorsten Thom, Geschäftsführer der Wegmann-Automotive-Gruppe, habe man mit den Absätzen längst wieder Vor-Krisenniveau erreicht
Laut Thorsten Thom, Geschäftsführer der Wegmann-Automotive-Gruppe, habe man mit den Absätzen längst wieder Vor-Krisenniveau erreicht

Der deutsche Weltmarktführer bei Auswuchtgewichten Wegmann Automotive hat seine Restrukturierung in Deutschland abgeschlossen. Nachdem der Hersteller bereits vor fünf Jahren aus Würzburg mit seiner Franken-Industrie-Fabrik ins benachbarte Veitshöchheim gezogen war und dort eine komplett neue Produktionsstätte samt Hauptverwaltung eingerichtet hatte, ist jetzt auch der Umzug der ehemaligen Dionys-Hofmann-Fabrik aus Albstadt nach Veitshöchheim weitestgehend abgeschlossen. Wie Geschäftsführer Thorsten Thom im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG erläutert, seien nicht nur neue Strukturen in Deutschland und Europa geschaffen worden, sondern die Produktion wurde ebenfalls noch einmal weiter modernisiert.

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *