Modi-Übernahme durch Conti perfekt

Montag, 18. Juli 2011 | 0 Kommentare
 

Die Übernahme der Modi Tyres Company Limited (MTCL), eine Tochtergesellschaft der Modi Rubber Ltd., durch die Continental AG ist perfekt: Der deutsche Automobilzulieferer hat 100 Prozent der Anteile an dem indischen Unternehmen erworben, nachdem die bereits im April angekündigte Transaktion von behördlicher Seite grünes Licht bzw. alle notwendigen Genehmigungen erhalten hat.

Der Kaufpreis für 100 Prozent der MTCL-Aktien beläuft sich demnach auf 18,5 Millionen Euro. Beide Partner haben vereinbart, über weitere Einzelheiten der Transaktion gemäß den vertraglichen Geheimhaltungsverpflichtungen Stillschweigen zu bewahren. Allerdings will unter anderem die in Indien erscheinende Economic Times in Erfahrung gebracht haben, dass Continental darüber hinaus noch weitere rund 172 Millionen indische Rupien (etwa 2,75 Millionen Euro) an Modi Rubber Ltd.

zahlt: Das Ganze wird dabei als Nichtwettbewerbsprämie bezeichnet. MTCL ist damit nunmehr eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des Continental-Konzerns und firmiert künftig unter dem Namen Continental Tyres India Limited. Die neue Gesellschaft wird sich auf die lokale Produktion und den Vertrieb von Diagonal- und Radialreifen für Lkw und Busse sowie von Radialreifen für Pkw auf dem indischen Markt konzentrieren.

“Die Übernahme von MTCL unterstreicht unser Engagement auf dem indischen Markt. Sie ist Teil unserer Strategie, in die lokale Produktion von Pkw- und Lkw-Reifen in den wachsenden Märkten Asiens zu investieren”, erklärt Nikolai Setzer, Mitglied des Continental-Vorstands und Leiter der Division Pkw-Reifen. Für das Nutzfahrzeugreifengeschäft, für das Setzer bei Continental ab 1.

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *