125. Dunlop-Sieg in der 125er-Klasse des Motorrad-Grand-Prix

Montag, 18. Juli 2011 | 0 Kommentare
 

Beim jüngsten Motorrad-Grand-Prix konnte Hector Faubel den Sieg in der Klasse bis 125 Kubikzentimeter Hubraum einfahren. Freude herrscht angesichts dessen auch bei Reifenpartner Dunlop vor: Dabei kommt es weniger auf das Einzelergebnis auf dem Sachsenring an, weil doch ohnehin das gesamte Fahrerfeld bei den 125ern auf den gleichen Reifen startet, sondern vielmehr darauf, dass dieser erste Platz den 125. Sieg auf Dunlop-Reifen in Folge in dieser Klasse markiert.

Seit dem 2. November 2003, als Casey Stoner den Grand Prix in Valencia (Spanien) gewann, stand ununterbrochen bei jedem Rennen ein Fahrer mit Dunlop-Cap ganz oben auf dem Podium der 125-cm³-Klasse. “Das ist ein fantastischer Meilenstein für uns, insbesondere in der letzten Saison des 125er-Klassements, das seit 1949 Sprungbrett für so viele großartige Weltmeister gewesen ist”, sagt Alan Nicholls, Motorsport Senior Service Engineer bei Dunlop.

“Dunlop hat schon in frühen Jahren Reifen für die 125er-Serie geliefert. Wir sahen uns einem harten Reifenwettbewerb ausgesetzt bis sich mehr und mehr Fahrer für unsere Reifen entschieden, ohne dass dies vom Reglement vorgeschrieben wurde”, wertet er dies als Beleg für den Erfolg für die Marke, die exklusiver Reifenausrüster der ab kommendem Jahr das 125er-Klassement ablösenden Moto3-Serie sein wird. cm .

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *