Im Conti-Werk Aachen läuft zehnmillionster SSR-Reifen vom Band

Dienstag, 10. Mai 2011 | 0 Kommentare
 

Im Aachener Pkw-Reifenwerk von Continental ist am 6. Mai der zehnmillionste Reifen mit der SSR-Notlauftechnologie hergestellt worden. Im siebten Jahr nach dem ersten Reifen, mit denen man nach Unternehmensaussagen auch im Pannenfall noch bis zu 160 Kilometer weit fahren kann, wird dies als “eindrucksvoller Produktionsrekord” bezeichnet.

“Wir haben uns hier in Aachen in den letzten Jahren immer mehr auf die Herstellung komplizierter, hochqualitativer Reifen nach den Vorgaben der Fahrzeughersteller spezialisiert”, so Werksleiter Dirk Weber. “Dazu gehören außer den Produkten mit der Notlauftechnologie viele Reifen im UHP-Segment, die wir dank des hohen Know-hows und der Flexibilität unserer Mitarbeiter immer zeitgerecht ans Band der Automobilproduzenten liefern”, ergänzt er. Reifen mit der SSR-Notlauftechnologie aus Aachen werden demnach von BMW, Ford, Mercedes-Benz, Mini sowie Volvo ab Werk montiert, und dieses Jahr sollen alles in allem rund drei Millionen Reifen dieser Art am Standort Aachen hergestellt werden.

Insgesamt werden im dortigen Conti-Reifenwerk jährlich rund neun Millionen Pkw-Reifen vor allem für das Hochleistungssegment gefertigt. Wie es weiter heißt, laufe das 1.450 Mitarbeiter zählende Werk dank einer hohen Nachfrage “auf Hochtouren”.

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *