Höhere Baypren-Kapazitäten bei Lanxess geplant

Dienstag, 10. Mai 2011 | 0 Kommentare
 

Die Lanxess AG will ihre Produktionskapazitäten für den von ihr unter dem Namen Baypren angebotenen Polychloroprenfestkautschuk erweitern, der nach Unternehmensangaben unter anderem bei der Herstellung von Kabelmänteln, Schläuchen, Riemen, Dichtungen und Luftfedern eingesetzt wird. In dieses Vorhaben investiert der Spezialchemiekonzern 17 Millionen Euro, damit der Standort Dormagen nach erfolgtem Ausbau ab voraussichtlich Ende 2012 mit 63.000 Jahrestonnen eine um zehn Prozent höhere Produktionsleistung aufweisen kann.

“Mit dieser Innovation werden wir unsere Position auf dem Markt für Polychloropren-Festkautschuke weiter stärken”, sagt Günther Weymans, Leiter des Geschäftsbereiches Technical Rubber Products bei Lanxess. Der Bedarf an diesen Kautschuken wachse derzeit weltweit um rund drei Prozent pro Jahr, und der anziehenden Nachfrage stehe bislang eine begrenzte Verfügbarkeit des Elastomers gegenüber. cm.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *