Neuzulassungen in Europa rückläufig – Deutschland große Ausnahme

Mittwoch, 20. April 2011 | 0 Kommentare
 

Die Neuzulassungen in Europa sind weiter rückläufig. Wie der Herstellerverband ACEA mitteilt, wurden im März in Europa mit 1.602.

131 4,7 Prozent weniger neue Autos zugelassen als noch im Vorjahresmonat. Ohne die beiden Märkte Frankreich und Deutschland wäre dieser Rückgang noch stärker ausgefallen. Während in Frankreich 6,1 Prozent mehr Autos neu zugelassen wurden (257.

533), waren dies in Deutschland dem ACEA zufolge sogar 11,4 Prozent mehr; insgesamt wurden im März 327.921 Autos in Deutschland neu zugelassen. Aufs bisherige Jahr gerechnet errechnet sich für Deutschland immer noch ein Zuwachs bei den Neuzulassungen in Höhe von 13,9 Prozent.

Schlagwörter:

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *