Michelin gründet wieder Joint Venture mit Double Coin in China

Dienstag, 19. April 2011 | 0 Kommentare
 

Michelin und der chinesische Nutzfahrzeugreifenspezialist Double Coin Holdings wollen gemeinsam mit einem dritten Partner aus China, der Shanghai Huayi (Group) Company, eine Pkw-Reifenfabrik bauen. Die dort gefertigten Reifen sollen unter der in China weit verbreiteten Marke “Warrior” vertrieben werden. Bis vor anderthalb Jahren hatten Michelin und Double Coin – bis 2007 bekannt unter dem Namen Shanghai Tyre & Rubber – in einer Fabrik in der Nähe von Shanghai noch gemeinsam Warrior-Reifen gefertigt, Michelin hatte dann das Joint Venture aber komplett übernommen.

Die Rechte an der Marke “Warrior” hatte Michelin indes nur für zwei Jahre erhalten. Nun wollen die ehemaligen Partner wieder ein Joint Venture gründen, an dem Michelin 40 und die beiden anderen Partner 60 Prozent halten werden. Die Fabrik, die Michelin und Double Coin jetzt gemeinsam mit Shanghai Huayi (Group) bauen wollen, soll in der Provinz Anhui 400 Kilometer westlich von Shanghai entstehen.

Früheren Meldungen zufolge soll die neue Fabrik mit einer Kapazität von 15 Millionen Pkw-Reifen Mitte 2012 die Produktion aufnehmen und rund 3,18 Milliarden Yuan (360 Millionen Euro) kosten. Michelin betreibt aktuell vier Reifenfabriken und eine umfassendes Retail-Netzwerk in China und hatte Ende vergangenen Jahres ein Investitionsprogramm in Milliardenhöhe für China aufgelegt. Darunter soll insbesondere der Umzug und deutliche Ausbau der Shenyang-Reifenfabrik fallen, die nach Fertigstellung zehn Millionen Pkw-Reifen, 1,8 Millionen Lkw-Reifen und 300.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *