Reifendieb – Dümmer als die Polizei erlaubt

Montag, 18. Oktober 2010 | 0 Kommentare
 

Dümmer als die Polizei erlaubt! – Einem Reifendieb ist nun seine offensichtliche Nachlässigkeit in Sachen Büroorganisation zum Verhängnis geworden. Anstatt ein Schreiben der Deutschen Bahn an ihn ordentlich abzuheften, ließ der 21-Jährige dieses bei einem Münchener BMW-Händler liegen. Das Problem: Der Bahnfahrer hatte dort zuvor für rund 2.

200 Euro die Räder an einem neuen BMW abgebaut und gestohlen. Als die Polizei den Reifendieb später in seiner Wohnung aufspürte, hatte er noch schwarze Hände von der ‚Reifenarbeit’. Bei seiner Vernehmung bestritt er allerdings den Diebstahl.

Das Schreiben der Bahn habe er weggeschmissen, der Wind habe es wohl zu dem Autohaus geweht, gab er an. Später sagte er, womöglich habe ein Unbbekannter sein Schriftstück dort liegenlassen. Die Polizei glaubte keiner der beiden Versionen und es wurde Haftbefehl erlassen.

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *