Otto Fuchs steigt ins Lkw-Rädergeschäft ein

Mittwoch, 29. September 2010 | 0 Kommentare
 
Jörg Ludwig von Otto Fuchs freut sich über die Weltpremiere, die das Lkw-Schmiederad “Eco Wheel” auf der Nfz-IAA in Hannover feierte – die Markteinführung folgt im kommenden Jahr
Jörg Ludwig von Otto Fuchs freut sich über die Weltpremiere, die das Lkw-Schmiederad “Eco Wheel” auf der Nfz-IAA in Hannover feierte – die Markteinführung folgt im kommenden Jahr

Seit der Einführung der mittlerweile berühmten “Fuchsfelge” auf dem Porsche 911er in den 1960er Jahren ist die Otto Fuchs KG bei Schmiederädern eine fest etablierte Größe, auch wenn das Unternehmen aus Meinerzhagen lediglich 14 Prozent seines Umsatzes mit Rädern generiert. Neben Leichtbaukomponenten für Transport- und Logistikwesen, Plattformen für Ladebordwände, Lkw-Böden und -Laufstege sowie Rampenplateaus ist Otto Fuchs seit etlichen Jahren intensiv darum bemüht, das Rädergeschäft weiter auszubauen und hier auch zu diversifizieren. Nachdem man bereits früh mit der Fertigung von Aluminiumrädern für große Verkehrsflugzeuge begann und heute Airbus, Boeing und Co.

zu den Erstausrüstungskunden zählen darf, wurden 2005 erstmals auch geschmiedete Leichtmetallräder für Motorräder gefertigt. Nun hat Otto Fuchs den Einstieg ins Lkw-Rädergeschäft geschafft und feierte auf der Nfz-IAA in Hannover seine Weltpremiere. .

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte, Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *