Pirelli freut sich auf anspruchsvolles GP3-Rennen in Hockenheim

Freitag, 23. Juli 2010 | 0 Kommentare
 
Die GP3-Serie wird landläufig als Talentschmiede auch der Formel 1 gesehen
Die GP3-Serie wird landläufig als Talentschmiede auch der Formel 1 gesehen

Für den italienischen Reifenhersteller Pirelli, der im ersten Jahr Reifen an die GP3 liefert und ab 2011 auch die GP2 und die Formel 1 ausstatten wird, ist jedes Rennen eine neue Herausforderung, heißt es dort. “Doch die Strecke in Hockenheim, wo an diesem Wochenende das Rennen stattfindet, ist etwas ganz besonderes. Denn der bekannte Austragungsort des Großen Preises von Deutschland, der regelmäßig von einer riesigen Fan-Gemeinde besucht wird, bietet von allem etwas: einige Geraden, die zu den schnellsten Streckenabschnitten des Jahres gehören, extreme Kurven sowie technisch anspruchsvolle Abschnitte.

” Ob beim Setup des Rennwagens wie auch bei der Wahl der Reifen: Im Motorsport ist meist der bestmöglichen Kompromiss gefragt, der auf allen Rennstrecken funktioniert. “Bei diesem Rennen, der fünften Runde der GP3 Serie, haben sich Pirelli und die Organisatoren der Meisterschaft für die Reifen mit der mittleren Mischung entschieden. Die feierten ihre Premiere beim Saisonstart in Barcelona und bewährten sich anschließend auch im Istanbul Park.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *