Dotz-Teamrider springt erstmals Three-Sixty

Montag, 1. März 2010 | 0 Kommentare
 
Der Stand von Dotz in der Wiener Stadthalle
Der Stand von Dotz in der Wiener Stadthalle

Bei den Masters of Dirt in der ausverkauften Wiener Stadthalle bestaunten die Fans des Freestyle-Motocross Dotz-Teamrider Remi Bizouard. Ihm gelang der komplizierte Three-Sixty, eine vollständige Drehung um die eigene Achse, die weltweit nur von einer Handvoll Profis beherrscht wird. Neben Autogrammen konnten die Zuschauer am Dotz-Stand auch Felgeninspirationen für das eigene Auto mit nach Hause nehmen.

Mit ein wenig Glück war der Radwechsel sogar gratis. Denn Dotz verloste einen Gutschein im Wert von 1.500 Euro.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *