Kumho Asiana kann auf Unterstützung der Gläubiger vertrauen

Montag, 8. Februar 2010 | 0 Kommentare
 
Die Kumho-Asiana-Gruppe arrangiert sich weiter mit den Gläubigerbanken
Die Kumho-Asiana-Gruppe arrangiert sich weiter mit den Gläubigerbanken

Die Gläubigerbanken der Kumho-Asiana-Gruppe wollen das Unternehmenskonglomerat bzw. dessen Teile Kumho Industrial und Kumho Tire auch weiterhin im Schuldenrestrukturierungsprogramm halten, wie es dazu vonseiten der staatlichen Korea Development Bank im Name aller Gläubigerbanken heißt. Diese Bekanntmachung kommt, nachdem die Inhaberfamilie der Gruppe eine umfassende Kooperation mit den Gläubigern angekündigt hat, und soll verhindern, dass Kumho Asiana unter die Vermögensverwaltung eines Gerichtes kommt.

Einem Reuters-Bericht zufolge solle eine entsprechende Unterstützung verhindern, dass Koreas zerbrechlicher Wirtschaftsaufschwung nach dem Krisenjahr 2009 wieder ins Stocken gerate. Die Kumho Asiana Group ist das neuntgrößte Unternehmenskonglomerat Koreas. Am heutigen Montag wurde der Handel von Kumho-Industrial-Aktien in Seoul kurzzeitig ausgesetzt, nachdem Gerüchte von einem Insolvenzverfahren die Runde machten; der Handel soll am Dienstag wieder aufgenommen werden.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *