Continental eröffnet neue Asien-Zentrale in Shanghai

Donnerstag, 19. November 2009 | 0 Kommentare
 
Die neue Asien-Zentrale der Continental AG - Kostenpunkt 60 Millionen Euro - ist nun feierlich eröffnet
Die neue Asien-Zentrale der Continental AG - Kostenpunkt 60 Millionen Euro - ist nun feierlich eröffnet

Die Continental AG hat in Shanghai im Stadtteil Yangpu ihre neue Asien-Zentrale und ein F&E-Zentrum eröffnet. Das Zentrum stellt einen weiteren wichtigen Meilenstein in Continentals Wachstum in China und Asien dar und soll durch Lokalisierung und modernsten technischen Support für die Kunden im chinesischen Markt die Position des Unternehmens an der Spitze des Marktes stärken, heißt es dazu in einer Mitteilung. Die neue Zentrale ist in einem 16-stöckigen Bürogebäude mit ca.

15.000 Quadratmetern Bürofläche auf einem Gelände an der Dalian Road im Stadtteil Yangpu von Shanghai untergebracht, das Firmenzentrale und F&E-Zentrum umfasst. Bislang sind ca.

700 Mitarbeiter der Automotive Group der Continental in diese Betriebsstätte umgezogen und Anfang 2010 werden es etwa 900 sein. “Sie wird sowohl als Asien-Zentrale als auch als wichtiges Technologiezentrum für Design und Entwicklung von Automobilelektronik dienen”, heißt es dazu weiter vonseiten des Automobilzulieferers. Das andere Technologiezentrum von Continental Automotive in Shanghai, Jiading, hat die Schwerpunkte Entwicklung von Fahrzeuganwendungen und Systemtests für elektronische und hydraulische Bremssysteme sowie Motormanagement und Systemsteuerung.

  Die Gesamtinvestitionen für beide Standorte belaufen sich auf ca. 60 Millionen Euro. .

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *