Continental-Manager verzichten freiwillig auf Teile ihrer Gehälter

Mittwoch, 11. März 2009 | 0 Kommentare
 

Die Führungskräfte im Continental-Konzern verzichten auf Teile ihrer Gehälter und arbeiten künftig einen Tag im Monat gratis für das Unternehmen. “Wir wollen ein Zeichen der Solidarität mit unseren tariflich beschäftigten Kollegen setzen, die derzeit kurzarbeiten”, sagte der Sprecher der Leitenden Angestellten bei Continental, Dr. Thorsten Reese, der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung.

Im Schnitt entspreche dies einem Gehaltsverzicht von gut fünf Prozent, heißt es dort weiter. Gleichzeitig sollen die Manager Zuweisungen aus Aktienoptionsprogrammen erst später geltend machen. Die Regelung sei zunächst auf sechs Monate begrenzt und gelte für alle Führungskräfte vom Abteilungsleiter bis zum Vorstandsvorsitzenden.

Allerdings müsse jeder Betroffene dem Gehaltsverzicht zustimmen. Reese geht jedoch davon aus, dass sich weltweit “die überwiegende Zahl” solidarisch zeigen werde. Weltweit gibt es dem Bericht zufolge mehr als 2.

000 in Frage kommende Manager, 1.500 davon in Deutschland..

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *