Auch Mitsubishi zieht sich aus Motorsport zurück

Donnerstag, 5. Februar 2009 | 0 Kommentare
 
Mitsubishi - einer der erfolgreichsten Automobilhersteller im Rallye-Sport - zieht sich zurück und knickt vor der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise ein
Mitsubishi - einer der erfolgreichsten Automobilhersteller im Rallye-Sport - zieht sich zurück und knickt vor der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise ein

Die globale Finanz- und Wirtschaftskrise – gerade auch in der Automobilindustrie – verpasst auch dem Marketinginstrument Motorsport zahlreiche Tiefschläge. Nachdem bisher bereits Honda (Formel 1), Suzuki und Subaru (WRC) sowie Kawasaki (Motorrad-WM) ihre Rückzüge aus den jeweiligen Motorsportklassen für die neue Saison bekannt gegeben haben, nimmt nun erstmals auch ein von Erfolg verwöhntes Unternehmen seinen Abschied aus dem Motorsport. Der Automobilkonzern Mitsubishi will künftig nicht mehr an der Rallye Dakar teilnehmen.

Grund für den Rückzug des jahrelang dominierenden Teams sei die weltweite Finanzkrise, schreibt der japanische Konzern in einer Mitteilung. “Der plötzliche Einbruch der Weltwirtschaft zwingt das Unternehmen, seine Ressourcen gezielter einzusetzen”, heißt es in einer Mitteilung. .

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt, Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *