China will Kautschukreserven aufstocken

Mittwoch, 7. Januar 2009 | 0 Kommentare
 

Im Zuge fallender Kautschukpreise plant China nun, seine eigenen Rohstoffreserven weiter auszubauen. Medienberichten zufolge wolle China rund 50.000 Tonnen Naturkautschuk bei den beiden größten Produzenten Hainan State Farms und Yunnan State Farms kaufen.

Aktuell verhandle man allerdings noch über den Preis. Offenbar ist die Regierung nicht bereit, der von der Wirtschaftskrise bedrohten Branche über Gebühr zu helfen und drückt auf den Preis. Die Preise in China für Naturkautschuk sind seit dem vergangenen Sommer um zwei Drittel gefallen, worunter die Produzenten stark leiden.

Ob die Käufe – betrachtet als Stützungskäufe – an dem anhaltenden Preisverfall etwas ändern, wird von chinesischen Branchenkennern bezweifelt. Der Reifen- und Automobilbranche in China jedenfalls kommt der Preisverfall bei Rohstoffen durchaus zugute. Auch wird durch größere Staatsreserven die künftige Abhänigigkeit von Kautschukimporten verringert.

Schlagwörter:

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *