“Keine Panik” bei Michelin Nordamerika

Montag, 17. November 2008 | 0 Kommentare
 

Nachdem Jim Micali in den Ruhestand gewechselt ist, steht seit Kurzem Dick Wilkerson an der Spitze von Michelin North America. Der Wechsel erfolgte in einer Zeit, die gekennzeichnet ist von einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld: Infolge der schwachen Konjunktur ist die Nachfrage nach neuen Autos und damit auch Erstausrüstungsreifen zurückgegangen, während zugleich sinkende Fahrleistungen der Verbraucher den Reifenabsatz im Ersatzgeschäft schrumpfen lassen. Und damit – glaubt Wilkerson – ist das Ende der Fahnenstange offensichtlich noch nicht erreicht.

“Wir gehen davon aus, dass 2009 noch schlechter wird als das Jahr 2008”, hat er in diesem Zusammenhang gegenüber Greenville Online zu Protokoll gegeben. “Das ist jedoch kein Grund, in Panik zu verfallen. Wir befinden uns nicht in einer Krise”, wird er darüber hinaus zitiert.

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *