März-Neuzulassungszahlen: von der Realität eingeholt

Donnerstag, 3. April 2008 | 0 Kommentare
 

Nach dem satten Pkw-Zulassungsplus vom Februar ist das Minus im März umso deutlicher ausgefallen: Laut Kraftfahrtbundesamt (KBA) wurden im zurückliegenden Monat lediglich 286.549 fabrikneue Pkw in den Verkehr gebracht, was gegenüber dem März 2007 einem Minus von 14,4 Prozent entspricht. Dank der positiven Entwicklung während der ersten beiden Monate dieses Jahres liegt der Pkw-Markt nach Abschluss des ersten Quartals aber mit bisher insgesamt knapp 736.

000 neuen Autos dennoch mit 2,6 Prozent im Plus. Bezüglich der anderen Fahrzeugklassen lassen sich der KBA-Statistik nach drei Monaten jedoch überwiegend negative Entwicklungen ablesen: Nur Lastwagen und Omnibussen liegen mit ihren bislang 64.000 bzw.

knapp 1.350 Einheiten 2,8 respektive 0,7 Prozent im Plus – rückläufig entwickelten sich demgegenüber die Neuzulassungen von Krafträdern (44.686 Fahrzeuge, minus 7,3 Prozent), Sattelzugmaschinen (10.

161 Fahrzeuge, minus 4,3 Prozent), land-/forstwirtschaftlichen Zugmaschinen (8.156 Fahrzeuge, minus 1,2 Prozent) sowie der sonstigen Fahrzeuge (3.226 Einheiten, minus 1,4 Prozent).

Da aber die Pkw den weitaus größten Anteil an den Gesamtzulassungen stellen, kamen während der ersten drei Monate dieses Jahres mit alles in allem 867.825 Kraftfahrzeugen immer noch 1,9 Prozent mehr neue Kfz auf Deutschlands Straßen als im Vergleichsquartal 2007. Mit 60.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *