Reifenstecher scharf auf Trinkgeld

Montag, 4. Februar 2008 | 0 Kommentare
 

Laut der Ostthüringischen Zeitung beschreitet ein bislang Unbekannter offenbar einen ganz neuen Weg, um auf dreiste Art und Weise sein Portemonnaie zu füllen. Wie das Blatt berichtet, ist im thüringischen Hermsdorf ein Reifenstecher unterwegs, der nach seiner Tat den von der Sachbeschädigung Betroffenen seine Hilfe beim Montieren des Ersatzrades anbietet und dafür auf ein Trinkgeld spekuliert. Jedenfalls sei es schon mehrfach vorgekommen, dass Autofahrerinnen nach ihrer Rückkehr vom Einkauf von einem hilfsbereit erscheinenden Mann auf einen vermeintlichen Plattfuß aufmerksam gemacht wurden und hinterher feststellen mussten, dass der Reifen vorsätzlich zerstochen wurde.

Die Polizei geht davon aus, dass bei dem Reifenstecher und dem Helfer um ein und dieselbe Person handelt, und bittet aus diesem Grund um besondere Aufmerksamkeit auf den Parkplätzen des Ortes sowie um Hinweise etwaiger Zeugen. Das Alter des Täters wird auf 40 Jahre geschätzt und seine Gestalt als kräftig beschrieben. Er soll einen einheimischen Dialekt sprechen und in allen Fällen unauffällig gekleidet gewesen sein.

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *