2007 rückläufiger Kfz-Absatz in Thailand, aber Besserung erwartet

Donnerstag, 24. Januar 2008 | 0 Kommentare
 

Nach Angaben der Bundesagentur für Außenwirtschaft – eine Servicestelle des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie, die deutsche Unternehmen auf ihrem Weg ins Auslandsgeschäft unterstützt – ist der Absatz von Automobilen auf dem thailändischen Markt auch 2007 wieder rückläufig gewesen. Nachdem bereits 2006 drei Prozent weniger Fahrzeuge abgesetzt wurden als im Jahr zuvor, seien die inländischen Kfz-Verkäufe 2007 sogar um 7,5 Prozent auf gut 630.000 Einheiten zurückgegangen.

Verantwortlich dafür wird die anhaltende politische Ungewissheit in dem Land vermutet, die eine kontinuierlich sinkende Konsumbereitschaft in der Bevölkerung verursacht habe. Da die sich formierende neue Zivilregierung jedoch eine Reihe von Maßnahmen zur Ankurbelung der Wirtschaft und des Konsums ankündigt habe, rechnet man für dieses Jahr mit einer spürbaren Nachfragebelebung, sodass für 2008 von einem elfprozentigen Wachstum des Kfz-Absatzes in Thailand ausgegangen wird. Erwartet wird, dass in diesem Jahr rund 700.

000 Fahrzeuge (davon knapp 220.000 Pkw) auf dem thailändischen Markt verkauft werden können..

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *