ASA-Fabrik wird bestreikt

Freitag, 14. Dezember 2007 | 0 Kommentare
 

Eine der drei Aluminiumgussräderfabriken des koreanischen Herstellers ASA, gegründet von Hankook und lt. Korea Times noch heute zu 70 Prozent in Besitz des Reifenherstellers, wird bestreikt. Die Arbeiter beklagen Überlastung – 12-Stunden-Schichten und mehr als 110 Überstunden pro Monat – und schlechte Arbeitsbedingungen wie große Hitze und verschmutzte Luft in der Fabrik Geumsan (Provinz Chungcheon).

Hankook, ASA-Arbeiter protestieren vor der Zentrale in Seoul, lehnt die Verantwortung für etwaige Missstände ab und verweist darauf, dass der Felgenhersteller unabhängig operiert. Da die beiden anderen ASA-Werke nicht von Arbeitsmaßnahmen betroffen sind und auch im bestreikten Werk nach Informationen dieser Zeitschrift in begrenztem Umfang gearbeitet wird, dürfte es keine nennenswerten Engpässe bei der Belieferung von Kunden geben..

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *