Bis zu elf Prozent „Sicherheitsrabatt“ bei Euromaster

Donnerstag, 8. November 2007 | 0 Kommentare
 

Mit einer Aktion, bei der Verbraucher im November bis zu elf Prozent weniger beim Kauf neuer Winterreifen der Marken Michelin, Kleber oder BFGoodrich zahlen, will die Michelin-Reifenhandelskette Euromaster das Sicherheitsbewusstsein ihrer Kunden schärfen. Der so genannte „Sicherheitsrabatt“ ist dabei in Abhängigkeit von der Restprofiltiefe der zu ersetzenden Reifen gestaffelt: Bei einem Restprofil von 1,6 bis zwei Millimetern gibt es drei Prozent Ermäßigung, bei zwei bis drei Millimetern sind es fünf Prozent und bei drei bis vier Millimetern sogar neun Prozent Rabatt, wobei ADAC-Mitgliedern noch einmal zusätzliche zwei Prozent Preisnachlass auf alle Einzelrabatte gewährt werden. „Gerade bei den ersten Schneefällen oder Nässe kommt es häufig zu Unfällen wegen zu geringer Reifenprofiltiefe.

Viele Autofahrer unterschätzen die Gefahr abgefahrener Winterreifen. Deswegen investiert Euromaster in die Sicherheit seiner Kunden“, erklärt Joachim Schütt, Direktor Marketing Euromaster für Deutschland und Österreich, den Hintergrund der Rabattaktion. Der Gesetzgeber schreibt den Reifenwechsel zwar erst beim Erreichen von 1,6 Millimeter Restprofil vor, doch für Winterreifen wird eine Profiltiefe von mindestens vier Millimetern empfohlen, damit der Reifen auch auf Schnee und nasser Straße ausreichend Grip und Bremskraft aufbauen kann.

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *