Conti: Laufleistung bei Winterreifen nicht erstes Kriterium

Freitag, 2. November 2007 | 0 Kommentare
 
Conti-Sprecher A. Lührs
Conti-Sprecher A. Lührs

Winterreifen nur über ein einziges Kriterium zu beurteilen, geht an den vielfältigen Anforderungen vorbei – davon sind die Fachleute von Continental überzeugt. So sei Laufleistung alleine nicht von überragender Bedeutung – womit der Reifenhersteller offensichtlich auf Aktivitäten reagiert, die Mitbewerber Michelin aktuell propagiert. Ausschlag gebend seien, so Conti, hohe Haftung auch auf nasser sowie trockener und typisch winterlicher Fahrbahn.

Der Grund: Gerade im Winter sind häufig nasse Fahrbahnen anzutreffen. Daher müssen Winterreifen besonders gut bei Regenfahrten sein. Ohnehin sollen die Winterspezialisten bei Erreichen der Vier-Millimeter-Profilgrenze gewechselt und von verantwortungsvollen Autofahrern nach vier Jahren Nutzung ersetzt werden.

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *