Chinesische Zulieferer profitieren von Goodyear-Investition

Mittwoch, 5. September 2007 | 0 Kommentare
 

Kürzlich hatte Goodyear gemeldet, kräftige Investitionen im chinesischen Jointventure-Werk Dalian vornehmen zu wollen. Davon werden auch die chinesischen Zulieferer der Fabrik profitieren können, Global Tire News nennt: Jiangsu Xingda Steel Tyre Cord Co. Ltd.

für Stahlcord, Jiangsu Junma Group und die China Shenma Group für Garne aus Nylon sowie Jiangxi Black Cat Carbon Black Co. hinsichtlich Reifenruß. In der Fabrik, an der Goodyear mit 75 Prozent die Mehrheit hält (25 Prozent bei der Dalian Bingshan Group), arbeiten derzeit etwa 840 Menschen in vier Schichten täglich an sieben Tagen die Woche.

Unter anderem werden in Dalian auch bis zu 200.000 Runflats im Jahr gefertigt. Zu den Kunden des Werkes in China gehören auch Automobilhersteller: Erstausrüstungsreifen gehen an BMW, Shanghai Volkswagen Automotive Co.

, FAW-Volkswagen Automobile Co., Great Wall Motor Co., Brilliance Jinbei Automobile Co.

, Toyota Motor Corp., Honda Motor Co. und Nissan Motor Co.

Bei den Erstausrüstungskunden werden die Reifen hauptsächlich auf deren Premiummodellen bzw. den für den Export bestimmten Autos montiert. Im chinesischen Ersatzmarkt gehen die Dalian-Reifen überwiegend an ca.

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *