Babolat und Michelin entwickeln Tennisschuh gemeinsam

Dienstag, 5. Juni 2007 | 0 Kommentare
 
Babolat und Michelin entwickeln Tennisschuh gemeinsam
Babolat und Michelin entwickeln Tennisschuh gemeinsam

In Kooperation mit dem in Lyon ansässigen Tennisausstatter Babolat hat Michelin ein neues Tennisschuhmodell namens „Propulse“ entwickelt. Bei dem Gemeinschaftsprojekt haben beide Unternehmen eigenen Aussagen zufolge ihr Know-how über Materialien, Profile und Grip mit dem Wissen über biomechanische Beanspruchungen beim Tennissport kombiniert. Ergebnis ist demnach das so genannte „Optimized Cell System“ (OCS), das sich – so heißt es – eng an der Lauffläche von Rallyereifen orientiere.

Kennzeichen der neuen Sportschuhgeneration sind kapselförmige Profilelemente verschiedener Größe und Tiefe, die in unterschiedlicher Ausrichtung auf der Sohle angeordnet sind. Ähnlich wie bei den Pneus für die Fahrzeuge der World Rallye Championship sollen sie auf der einen Seite die Bodenhaftung verbessern und andererseits ein „kontrolliertes Rutschen über den Platz“ erlauben. Zudem verleihe die spezielle Profilierung im Bereich des Fußballens seitlichen Schritten noch mehr Dynamik, und die Sohlen zeichneten sich dank der von Michelin entwickelten, speziellen Gummimischung durch ihre Langlebigkeit aus.

„Ausgiebige Labortests in einem unabhängigen Institut ergaben, dass der Verschleiß um 40 Prozent unter den Werten für die besten Wettbewerbsprodukte auf dem Markt liegt. Ein weiteres Plus ist die gleichmäßige Abnutzung. Dies verhindert ungleichmäßige Belastungen des Fußes“, heben beide Unternehmen ein weiteres Merkmal des Schuhmodells „Propulse“ hervor, das unter anderem im Rahmen des Produktprogramms von Michelin Lifestyle Limited erhältlich ist.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *